Wesentliche Aspekte

Wesentlichkeitsanalyse
Die Prioritäten ergeben sich aus der Erfassung und Gewichtung der internen und externen Perspektive (Stakeholderbefragung)

Themen Prioritäten Zugeordnete GRI-Aspekte Wesentliche Auswirkungen
der Stakeholderbefragung, teilweise gebündelt Innerhalb der
Handlungsfelder
Mit Angabe der zugehörigen Indikatoren Innerhalb der
Organisation
Außerhalb der
Organisation
Grüne Produkte
Nachhaltigere Produkte und Dienstleistungen
  • Ausbau von Regionalsortimenten
  • Ausbau von Biosortimenten
  • Zertifizierung und Labels
1 Produkte und Dienstleistungen (EN27, EN28); Beschaffung (EC9) Alle im Bericht konsolidierten Gesellschaften der REWE Group Lieferanten, Kunden
Nachhaltigkeit in der Lieferkette
  • Sozialstandards in der Lieferkette
  • Menschenrechte in der Lieferkette
  • Umweltstandards und Klimaschutz in der Lieferkette
2 Investitionen (HR1, HR2)
Vereinigungsfreiheit und Recht auf Kollektivverhandlungen (HR4)
Kinderarbeit (HR5)
Zwangs- oder Pflichtarbeit (HR6)
Bewertung der Lieferanten hinsichtlich Menschenrechten (HR10, HR11)
Bewertung von Lieferanten hinsichtl. Arbeitspraktiken (LA14, LA15)
Beschwerdeverfahren hinsichtlich Arbeitspraktiken (LA16)
Bewertung der Lieferanten hinsichtlich gesellschaftlicher Auswirkungen (SO9, SO10)
Bewertung der Lieferanten hinsichtlich ökologischer Aspekte (EN32, EN33)
Lieferanten
Produktqualität und –sicherheit 3 Kundengesundheit und -sicherheit (PR1, PR2) Kunden
Verantwortungsvoller Umgang mit Nutztieren 4 Bewertung der Lieferanten hinsichtlich ökologischer Aspekte (EN32, EN33) Lieferanten
Verbraucherinformation zu Nachhaltigkeit
  • Transparenz und Rückverfolgbarkeit
5 Kennzeichnung von Produkten und Dienstleistungen (PR3 – PR5) s.o. Lieferanten, Kunden
Transparentes Marketing 6 Werbung (PR6, PR7) Kunden
Energie, Klima , Umwelt
Ressourcenschonung 1 Materialien (EN1, EN2) s.o
Klimaschutz 2 Emissionen (EN15 – EN21) s.o
Energieeffizienz 3 Energie (EN3 – EN7) s.o
Wasser 4 Wasser (EN8 – EN10) s.o
Nachhaltigere Logistik 5 Transport (EN30) s.o Geschäftspartner
Abfallmanagement 6 Abwasser und Abfall (EN22 – EN26) s.o
Nachhaltigere Verpackung 7 Materialien (EN1, EN2) Kunden, Gesellschaft
Mitarbeiter
Faire Arbeitsbedingungen 1 Beschäftigung (LA1 – LA3)
Arbeitnehmer-Arbeitgeber-Verhältnis (LA4)
Gleicher Lohn für Männer und Frauen (LA13)
Vereinigungsfreiheit und Recht auf Kollektivverhandlungen (HR4)
s.o.
Aus- und Weiterbildung
  • Nachhaltigkeits-
    bewusstsein der Mitarbeiter
2 Aus- und Weiterbildung (LA9 – LA11) s.o.
Gesundheitsmanagement und Arbeitsschutz 3 Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz (LA5 – LA8) s.o.
Lebensphasenorientierte Personalpolitik 4 Nicht GRI relevant s.o.
Vielfalt und Chancengleichheit 5 Vielfalt und Chancengleichheit (LA12) Gleichbehandlung (HR3) s.o.
Gesellschaft
Verbraucheraufklärung und Nachhaltigkeitsbildung 1 Indirekte wirtschaftliche Auswirkungen (EC7, EC8) Kunden, Gesellschaft
Förderung gesunder Ernährung und Bewegung 2 Indirekte wirtschaftliche Auswirkungen (EC7, EC8) Gesellschaft
Bildung und Entwicklung von Kindern und Jugendlichen 3 Indirekte wirtschaftliche Auswirkungen (EC7, EC8) Gesellschaft, lokales Umfeld
Unterstützung gemeinnütziger Organisationen 4 Indirekte wirtschaftliche Auswirkungen (EC7, EC8) s.o. Gesellschaft
Bekämpfung von Kinderprostitution und Gewalt gegen Kinder an Destinationen 5 Lokale Gemeinschaften (SO1, SO2) Gesellschaft, lokales Umfeld
Unternehmensführung
Nachhaltigkeit in der Unternehmensführung 1 GRI Standard Disclosures s.o.
Integrität und Compliance 2 Korruptionsbekämpfung (SO3 – SO5)
Politik (SO6)
Compliance (EN29, SO8, PR9)
Schutz der Privatsphäre des Kunden (PR8)
Beschwerdeverfahren hinsichtlich gesellschaftlicher Auswir-kungen (SO11)
s.o. Geschäftspartner, Kunden
Faire Geschäftsbeziehungen 3 Wettbewerbswidriges Verhalten (SO7) s.o. Geschäftspartner
Dialog 4 GRI Standard Disclosures Gesellschaft, Kunden, Geschäftspartner, Lieferanten
Ökonomische Performance 5 Wirtschaftliche Leistung (EC1 – EC4) s.o.