Gesamtwasserentnahme nach Quellen

Die REWE Group nutzt Wasser in ihren Märkten, Produktions- und Lagerstätten sowie Verwaltungsstandorten. Hier halten Wasserspareinrichtungen den Verbrauch an Frischwasser möglichst gering.

Die Wasserversorgung erfolgt – abgesehen von der Regenwassernutzung einiger Green Buildings – nahezu komplett durch die öffentliche Infrastruktur. Der absolute Wasserverbrauch stieg von circa 5,98 Millionen Kubikmetern (m3) im Jahr 2012 auf 6,1 Millionen m3 im Jahr 2014 nur geringfügig. Der spezifische Wasserverbrauch je Quadratmeter Verkaufsfläche blieb mit 0,56 m3/m2 gegenüber 2012 (0,55 m3/m2) nahezu konstant.

Eine größere Rolle spielt die Wasserentnahme und -entsorgung bei der Herstellung nachhaltigerer Produkte. Hier engagiert sich die REWE Group in ihrer Lieferkette mit produktbezogenen Projekten.

Den teilweise hohen Wasserverbrauch von Hotels thematisiert die DER Touristik in der Umweltbroschüre „Das Ferienhotel – mit ökologischer und sozialer Verantwortung zum Erfolg“. Vertragspartner werden damit für den verantwortungsvollen Umgang mit Wasser sensibilisiert und erhalten gleichzeitig praktische Anregungen, wie sie den Verbrauch senken können. So werden unter anderem technische Sparmaßnahmen und die Brauch- oder Regenwassernutzung erläutert.