Energieverbrauch innerhalb der Organisation

Der Energieverbrauch umfasst Strom, im Wesentlichen für die Kühlung und Beleuchtung, sowie den Kraftstoffverbrauch für die Transporte der Produkte vom Lager zum Markt. Dieser Teil der Logistik fällt in den direkten Einflussbereich des Unternehmens, weshalb hier sowohl die Verbräuche der eigenen Fahrzeuge als auch die der externen Dienstleister in Deutschland und Österreich aufgenommen wurden.

Der Energieverbrauch der REWE Group ist 2014 im Vergleich zu 2012 um rund 6 Prozent gesunken. Der größte Anteil des Verbrauchs entfällt mit etwa 62 Prozent auf Strom, gefolgt von Gas (17 Prozent) und Kraftstoffen für Pkw und Lkw (15 Prozent). Die Senkung des Stromverbrauchs ist zu einem großen Teil auf die Optimierung von Kälte-, Klima- und Beleuchtungstechnik zurückzuführen. Der Verbrauch von Wärmeenergie konnte durch effizientere Beheizung der Märkte gesenkt werden. Auch die milde Witterung in den Jahren 2013 und 2014 spielte hier eine Rolle (siehe auch G4-EN6).

Energieverbrauch innerhalb der Organisation (GWh)
2012 6674
2013 6576
2014 6259

Energieverbrauch in GWh

Energieverbrauch innerhalb der Organisation Verbrauchsanteile 2014
Strom 3880
Gas 1055
Kraftstoffe (PKW/LKW) 932
Fernwärme 287
Heizöl 94
Erneuerbare Energien 11

Energieverbrauch in GWh

 Energieverbrauch innerhalb der Organisation (GWh)
2012 2013 2014 Veränderung
2013-2012
Veränderung
2014-2013
Absolut Absolut Absolut Absolut % Absolut %
Strom 3.956 3.902 3.880 -53,9 -1,4% -22,8 -0,6%
Heizöl 125 122 94 -3,0 -2,4% -28,2 -23,1%
Gas 1.320 1.258 1.055 -61,9 -4,7% -202,9 -16,1%
Erneuerbare Energien 8 12 11 3,9 47,7% -1,0 -8,1%
Fernwärme 304 326 287 22,4 7,4% -38,7 -11,9%
Kraftstoffe (Pkw / Lkw) 961 956 932 -4,9 -0,5% -23,7 -2,5%
Gesamt 6.674 6.576 6.259 -97,3 -1,5% -317,3 -4,8%

1 TJ | 0,2778 GWh