Anteil Standorte mit Maßnahmen zur Einbindung lokaler Gemeinschaften, Folgeabschätzungen und Förderprogrammen

Im Jahr 2013 wurde national ein verpflichtendes E-Learning „Compliance Basics“ für alle Verwaltungsmitarbeiter ausgerollt mit dem Schwerpunkt des richtigen Umgangs mit Zuwendungen (Antikorruption); für die Top Executives wurde es freiwillig angeboten. Darüber hinaus wurden Präsenzschulungen beziehungsweise Beratungen für korruptionsanfällige Bereiche wie Einkauf und Expansion (national/international) durchgeführt. Für 2015 sind verpflichtende Schulungen in Präsenzform für alle nationalen/internationalen Top Executives der REWE Group geplant. Dieser Top Executive-Kreis erstreckt sich bis auf die dritte Leitungsebene.

Seit 2013 stehen über die REWE Group-Website wesentliche Compliance-Informationen zum Hinweismanagement und der Verhaltenskodex zur Verfügung. Des Weiteren wurde 2013 ein nationales Geschäftspartner-Mailing (rund 14.000 Adressaten) durchgeführt. In diesem wurde auf die Aktivitäten zur Korruptionsbekämpfung und -prävention sowie auf das bestehende Hinweisgebersystem hingewiesen. 2014 wurde der Adressatenkreis um 9.526 internationale Geschäftspartner erweitert. Ausgenommen waren öffentliche Verwaltungen, Vermieter, Touristik und Geschäftspartner mit einem Jahresumsatz von unter 10.000 €. International wurden die Länder Ukraine und Russland ausgenommen.

Jedem Mitarbeiter der REWE Group stehen wesentliche Compliance-Informationen über das Intranet und diverse Team-Rooms zur Verfügung.

Gesamtzahl der Angestellten, die in der Antikorruptionspolitik und den -verfahrensweisen der Organisation geschult wurden.

2013 2013 2014 2014
nicht Leitungsebene Leitungsebene nicht Leitungsebene Leitungsebene
absolut absolut absolut absolut
Vollsortiment National 0 0 25 75
Vollsortiment International 318 20 1.211 147
Discount National 0 0 0 0
Discount International 737 2 717 42
Fachmarkt und Kooperationen 0 0 0 0
Touristik 5 2 4.091 127
Sonstiges 6.234 787 5.461 1.131
Gesamt 7.294 811 11.505 1.522