Anteil der in Arbeitsschutzausschüssen vertretenen Belegschaft

Die Arbeitsschutzausschüsse (ASA) sind als relevante Gremien in den Strategischen Geschäftseinheiten der REWE Group organisiert. In den stark dezentralen Geschäftseinheiten (REWE, PENNY) finden die Ausschüsse entsprechend den gesetzlichen Anforderungen insbesondere unter Beteiligung der regional Verantwortlichen, des Vertriebs sowie der Bauabteilung, des Sicherheitsbeauftragten, des Betriebsrats sowie der Sicherheitsfachkraft und des Betriebsarztes statt. In den national ausgerichteten Geschäftseinheiten werden die Sitzungen mit den jeweils für das Thema Verantwortlichen durchgeführt. Insgesamt werden über 75 Prozent der Gesamtbelegschaft des Unternehmens in Deutschland durch Arbeitsschutzausschüsse vertreten. Es finden regelmäßige ASA-Sitzungen statt, die sich mit den Unfallstatistiken nach Strategischer Geschäftseinheit beziehungsweise Region beschäftigen. Hierbei werden Unfälle analysiert und von der Fachkraft für Arbeitssicherheit Empfehlungen zur Unfallvermeidung ausgesprochen. Diese werden dann bestmöglich in den Strategischen Geschäftseinheiten beziehungsweise Regionen von den Verantwortlichen umgesetzt.

Neben den ASA-Sitzungen finden vierteljährlich Sitzungen des Nationalen Arbeitsteams Gesundheitsmanagement (NAT) statt. Das Gremium entwickelt Vorschläge, beispielsweise zum Arbeitsschutz, zur betriebsärztlichen Betreuung oder zur Gesundheitsförderung. Eine Entscheidung über die Umsetzungsmaßnahmen wird anschließend durch die Verantwortlichen (Personalleiter) der Geschäftseinheiten getroffen.

Die Arbeitssicherheit vor Ort gewährleisten qualifizierte Vollzeitkräfte: Für die Kölner Zentralstandorte, PENNY, toom Baumarkt, toom Verbrauchermarkt1 und ProMarkt2 agieren vor Ort qualifizierte Präventionsberater des zentralen Gesundheitsmanagements als Fachkraft für Arbeitssicherheit. Auch im Bereich Touristik gibt es eine Fachkraft für Arbeitssicherheit.

Die REWE Markt GmbH hat eigene Fachkräfte für Arbeitssicherheit berufen und wird nicht durch die Holding betreut. In den REWE-Supermärkten sind in den Regionen ausgebildete Mitarbeiter für Arbeits- und Gesundheitsschutz zuständig. Als neue Gesellschaft gehört REWE Digital seit Mitte 2014 ebenfalls zum Betreuungsbereich der REWE Markt GmbH. Die REWE Digital führt als nationale Einheit eigene nationale ASA-Sitzungen durch.

Bei der REWE International AG betreuen Vollzeitfachkräfte für Arbeitssicherheit und externe Arbeitsmediziner die Arbeitsstätten der Handels- und Zentralfirmen gemäß Arbeitnehmerschutzgesetz. An Standorten mit über 100 Arbeitnehmern werden zweimal jährlich Arbeitsschutzausschuss-Sitzungen abgehalten. Teilnehmer sind: der regional verantwortliche Beauftragte, Mitarbeiter, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Arbeitsmediziner, Sicherheitsvertrauenspersonen und Betriebsräte. Darüber hinaus gibt es einmal im Jahr am Firmenstammsitz eine zentrale ASA-Sitzung unter Vorsitz des Arbeitgebers und mit Vertretern der oben genannten Mitgliedergruppen.